Aus dem Grünwerk geplaudert ...

28.08.2020

Tomatenchallenge

Tomatenchallenge-klein.jpgAm 26.8. trafen sich einige GrünWerker, um die beste Tomatensorte zu küren, denn daraus möchten wir Samen für nächstes Frühjahr gewinnen. Es war ein geselliges, Gaumenverwöhnendes und erkenntnisreiches Stelldichein.

Hier das Ergebnis:
• Gelbe Tomaten enthalten weniger Säure und schmecken fruchtiger
Gepunktet hat Utes gelbe Birnentomate: Yellow Submarine
Monis gelbe Urtomate, eine Cocktailsorte
Andreas faszinierend leuchtend orangefarbene und auch noch saftig süße
mittelgroße Tomate.
• Rote große fleischige Tomaten lassen sich zwar besser verarbeiten, konnten aber mit ihrem etwas faden Geschmack nicht wirklich überzeugen.
• Mit einer interessanten Form – ein zusammengewachsenes Konglomerat von mehren kleinen Tomätchen, die sich einfach aus der Kugel abdrehen lassen- präsentierte sich Cordulas Reisetomate/Tomate de Travail. Praktisch für jede Brotdose und lecker.
• Überraschend fruchtig und überaus wohlschmeckend, von mittlerer Größe, kam Serges Price Noir daher. Die beste  rot/grüne Variante.
• Der Hammer jedoch - wer hätte es anders gedacht - war Christians schwarz/rote Tomate:  sehr fruchtig, weiche Schale, verblüffendes Äußeres.

Beschluss:
Jeder zieht die Samen aus seinen besten Sorten, sät sie im kommenden Frühjahr aus und stellt die Zöglinge wieder allen zur Verfügung.

Tipp zur Samengewinnung:
1. Nimm eine vollreife, gesunde Frucht, die samenfest ist. (Wenn du sie aus einem Tütchen eines Gartenfachmarktes hast, ist sie wohl eher für die einmalige Aussaat gezüchtet –F1 Hybride- und könnte beim zweiten Aussäen andere Formen annehmen)
2. Halbiere die Frucht und löffle die Kerne in ein kleines Glas mit Wasser.
3. die glibberige, keimende Schicht löst sich innerhalb ein bis zwei Tagen (später beginnt die Keimung und macht den Samen unbrauchbar).
4. Filtere die Kerne durch ein Sieb, spüle sie nach, bis das Wasser klar ist.
5. Lege die Samen auf ein Küchenkrepp. Wenn du auf genügend Abstand zwischen den Samen achtest, kannst du im nächsten Jahr das Papier einfach aufgeklappt, wie ein Saatband, in die Pflanzschale legen.
6. Trocknen lassen, zusammenklappen, beschriften mit Name, Datum, evtl. Anmerkung
7. Tomatensamen ist 5-8 Jahre keimfähig.

Übrigens, verrät dir Monis Mondkalender noch den günstigsten Termin zur Tomatensamengewinnung.

Tomatensamen ernten erklärt sehr nett mit Bildern www.garten-fraeulein.de

Viel Spaß beim Samengewinnen
Cordula

andrea - 11:45 | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.